Juni 2012  

 

 

Home
 
Crew
Schiff
Törnplan
Törnbericht
Fotogalerie
Mitsegeln
Kontakt

 

Ferien in der Schweiz

Route

Grötvik (Halmstad) - Glommen - Varberg (Getterön)

Allgemein

Groetvik Prins Bertils Stig 13

 

Aus nautischer Sicht lief im Juni fast gar nichts. Wegen ungünstigem Wind und einem technischen Problem blieben wir nahezu zwei Wochen in den Häfen Grötvik und Varberg liegen.
Schon seit einiger Zeit geplant war eine Reise in die Schweiz, was eine willkommene Abwechslung in der bisher etwas harzig verlaufenen Segelsaison bedeutete.
Die Wartezeit an Land verbrachten wir mit ausgedehnten Veloausflügen in der Gegend von Halmstad und von Varberg. Da wir für unsere Reise in die Schweiz günstige Bahnbillete von Deutschland nach Göteborg schicken liessen, machten wir auch einen Ausflug von Varberg nach Göteborg um die Billete dort abzuholen.

Wind und Wetter

Groetvik Hafen Sonnenunetgang 2

Anfangs Monat hielt uns eine starke West-Nordwestwindlage fünf Tage lang in Grötvik fest. Tiefdruck über Skandinavien sorgte auch später für mässige bis frische Winde aus westlicher Richtung. Es regnete oft und die Temperaturen waren deutlich unter den langjährigen Durchschnittswerten.

Wellenprobleme

Nicht der Seegang, sondern die Antriebswelle des Schiffes sorgte für eine weitere Verzögerung der Reise. Eines Tages entdeckte Hansruedi bei der Motorenkontrolle etwas mehr Wasser unter der Wellendichtung als normal. Zudem befanden sich darin feinste Gummipartikel.
Die undichte Wellendichtung und Gummiabrieb aus unbekanntem Grund beunruhigte uns sehr. Wir erhielten zwar gute technische Unterstützung, aber die Abklärungen zur Beschaffung einer neuen Dichtung dauerten tagelang. Als wir uns in diesem Sinne beim Werftchef beschwerten, schaute sich dieser die Sache noch einmal selbst an, nahm eine Korrektur an der Wellendichtung vor und ersparte uns so den Kauf eines teuren Ersatzteils sowie die Kosten des Krans.